Auf einen Blick: Wem können wir helfen?

Zielgruppe: Jugendliche, die von einer psychischen Erkrankung oder seelischen Behinderung betroffen oder bedroht sind.
(ICD-relevante psychiatrische Diagnose)
Alter:
14 bis 21 Jahre
Indikationen: Neurotische, depressive, psychotische, autistoide oder borderline Symptome; Störungen des Essverhaltens;
Persönlichkeitsstörungen, sonstige schwere pubertäre Krisen und psychiatrische Erkrankungen.
Ausschlusskriterien: Nicht aufgenommen werden können akut suizidgefährdete, drogenabhängige und delinquente Jugendliche
Platzzahl:
Medizinische Reha: 8 Plätze (In einer Wohngruppe)
Jugendhilfe: 24 Plätze (In drei Wohngruppen)

Unser Angebot: Individuelle Hilfen unter einem Dach

Gerade im Bereich der psychischen Erkrankung müssen Veränderungen behutsam und dosiert stattfinden. Nur so können sich Selbstvertrauen und Autonomie entwickeln. Deshalb sind die Übergänge zwischen Rehabilitation, Jugendhilfe und ambulanter Nachsorge bei uns fließend. Da alles unter einem Dach geboten wird, können wir ein stabilisierendes Setting beibehalten und eine flexible und individuelle Therapieführung ermöglichen.

Alle drei Angebote – Medizinische Rehabilitation, Jugendhilfe und Ambulante Nachsorge – haben eine eigene gesetzliche Grundlage und eine entsprechende Kostenträgerschaft.

Die Leistungen werden entsprechend dem Verlauf der Rehabilitation angepasst und greifen nahtlos ineinander über. Bei indikationsbedingtem Kostenträgerwechsel bleibt für die jungen Menschen die Verlässlichkeit und Stabilität eines kontinuierlichen Beziehungsangebotes und einer einheitlichen konzeptionellen Ausrichtung bestehen.